Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde

Urnäsch

Startseite | Aktuelles | Kontakt

Kontemplation in Urnäsch 2019

14. 09. 2018

Kontemplation in Urnäsch 2019

Das alte Wort Demut kann in moderner Sprache ausgedrückt werden mit dem Begriff: "Mut zur Realität, wie sie ist." Es geht darum, anzunehmen was ist, wie es ist. Dass dies wohl niemand einfach so leicht tun kann, versteht sich von selbst. Das verlangt aber auch niemand. Der Prozess innerer Befreiung und Klärung ist entscheidend. Kontemplation ist ein Weg.
In der Kontemplation lässt man die Gedanken, die einem durch den Kopf gehen, einfach ziehen wie die Wolken am Himmel. Bei dieser Übung kann aber immer noch leise Abwehr gegen die Gedanken drin stecken. Man meint, erst ohne Gedanken könne man richtig meditieren. Weit daneben! Die Gedanken gehören zum Geiststrom dazu, so wie Wolken zum Himmel gehören. Man soll sie nicht weg wünschen. Indem man akzeptiert, dass Gedanken, auch störende Gedanken da sind, wächst die Möglichkeit, sich schon im Entstehen eines Gedankens dafür zu entscheiden, ihm nicht zu folgen. Voraussetzung ist die innere Wachheit, den Gedanken im Keim schon zu erkennen und dann trotzdem bei sich zu bleiben, im Herzen gesammelt. So kann man Frieden schliessen mit allen Gedanken. So werde nicht nur ich befreit, sondern auch alles Störende, das ich bisher nur abgelehnt habe. Sollte ein Gedanke oder ein Gefühl hartnäckig weiterstören, so braucht es eben noch mehr Zuwendung und Klärung.

Die Kontemplationsgruppe ist offen.
Wer gar keine Erfahrung hat mit dem meditativen Sitzen, setze sich bitte zuerst mit mir in Verbindung, wegen eventueller Einführung.
Wir sitzen im Chor der Kirche Urnäsch und treffen uns jeweils an einem Samstagmorgen von 9.00 bis 11.00 Uhr.

Kissen, Bänklein oder Stühle stehen zur Verfügung. Da es in der Kirche auch im Sommer etwas kühl sein kann, sind entsprechend warme Kleider empfohlen.

Die Daten für 2019:
26. Januar / 16. Februar / 09. März / 13. April / 18. Mai / 15. Juni / 17. August / 21. September / 26. Oktober / 16. November / 7. Dezember

11. Januar 2020

Konzept & Realisation Jakob Meier, Urnäsch © 2018