Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde

Urnäsch

Startseite | Aktuelles | Kontakt

Kontemplation in Urnäsch 2017

27.10.2016

Kontemplation in Urnäsch 2017

Kontemplation heisst gewiss nicht, sich vom normalen Leben abzuschotten, es für minderwertig zu halten, zu verdrängen. Nein, es geht darum, in grosser Wachheit alles wahrzunehmen, was ist und dabei in der inneren Ruhe des Herzens zu verweilen, die grosse Stille, die in allem drin ist, nicht aus den Augen zu lassen. In voller Wachheit versenke ich mich in mein Herz bzw. in die Mitte der Welt.
Auf diese Weise lerne ich in der Kontemplation, alles immer genauer wahrzunehmen, ohne zu moralisieren, ohne zu urteilen. Ich nehme meine Wahrnehmungen und Gefühle ernst. Ich habe meine Gefühle, aber ich bin sie nicht. Dazu ein schönes Beispiel der Wüstenväter: Ein Mönch begegnete auf seiner Wanderung einigen frommen Dienerinnen Gottes. Kaum hatte er sie erblickt, wich er ihnen auch schon aus. Die Vorsteherin aber sagte zu ihm: “Wenn du ein vollkommener Mönch wärest, so würdest du uns nicht so genau angesehen haben, dass du erkannt hättest, wir seien Frauen!“
Alles wahrnehmen heisst folglich nicht, dass ich nach Bildern lechze, aktiv nach Sinnesreizen suche. Ich bleibe bei mir und begegne den Dingen in innerer Gelassenheit. Dann muss ich auch jenen Bildern, von denen ich mich gern verführen lasse, immer weniger aus dem Weg gehen. Die Christusmitte in mir wird stabiler. Mein Dasein gewinnt an Klarheit und Schönheit.

Die Kontemplationsgruppe ist offen.
Wer gar keine Erfahrung hat mit dem meditativen Sitzen, setze sich bitte zuerst mit mir in Verbindung, wegen eventueller Einführung.
Wir sitzen im Chor der Kirche Urnäsch und treffen uns jeweils
an einem Samstagmorgen von 9.00 bis 11.00 Uhr.

Kissen, Bänklein oder Stühle stehen zur Verfügung. Da es in der Kirche auch im Sommer etwas kühl sein kann, sind entsprechend warme Kleider empfohlen.
Die Daten für 2017:
7. Januar / 18. Februar / 11. März / 22. April / 20. Mai /
10. Juni / 12. August / 16. September / 28. Oktober /
11. November / 9. Dezember / 6. Januar 18

Konzept & Realisation Jakob Meier, Urnäsch © 2017